RSV sagt nicht „Bye Bye“ und kämpft weiter…

Nach der deftigen Niederlage im Derby gegen Waldheim geht man dennoch motiviert in das Spiel gegen Regis Breitingen. Trainer Arnold schwörte dazu seine Truppe ein und appelliert dabei an die Stärken des Teams. Da Torwart Engler berufsbedingt ausfällt, wird wohl Keeper Niepel wieder zwischen den Pfosten stehen. Das Spiel am Samstag wird auch in Anbetracht der noch ausstehenden Spiele richtungsweisend sein, da Kitzscher gewann und der Gast mittlerweile acht Punkte Vorsprung hat. An der Moral sollte es dabei nicht liegen, da man auf heimischen Rasen antritt. Bleibt zu hoffen, dass das Team weiß um was es geht und man den Kampf gegen „REGIS“ entsprechend annimmt.

Anpfiff ist Samstag 15.00 Uhr im Stadion Roßwein.

RSV II. zu Gast in Kiebitz

Nach dem verdienten Punkt am letzten Wochenende reist die Truppe von Trainer Scholz zur SG Zschaitz/Kiebitz. Da man auf Dähnhardt verzichten muss und Borchert seine Sperre aus Waldheim absitzen muss, wird Trainer Scholz dir Offensive umstellen müssen. Leider verletzte sich auch Weißbach schwer, sodass ein Leistungsträger lange ausfallen wird. Das Team will schnell aus dem Tabellenkeller raus und die Saison versuchen versöhnlich zu beenden – Grund mehr die Punkte am Wochenende einzufahren.

Anstoß ist 15.00 Uhr am Sportplatz zu Kiebitz.

Urheberrecht: gekaskr / 123RF Stockfoto


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.