Nach einer Phase von 15 Minuten wo nichts passierte, wurde Hartha besser und ging nach einem Konter in der 20. Minute mit 1:0 in Führung. Danach gab es noch einige Chancen für Hartha. Dann wurde der RSV besser und glich durch einen an Max Wolf verursachten Elfmeter durch Stanley Steenbeck aus. So ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit war Roßwein besser und machte aus seinen Chancen viel zu wenig. Und so kam es in der 88. Minute
zum Elfmeter für Hartha der sicher verwandelt wurde und es stand 2:1. Somit stand der RSV am Ende ohne Punkte da.

vs
25. Juni 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.