Im Spitzenspiel der Kreisoberliga trennte sich der RSV gegen Grimma 1:1.

Die erste halbe Stunde gehört klar dem Gastgeber, schon nach 3 Minuten die erst Chance der Grimmaer durch einen Freistoß der aber von Jentzsch gehalten wurde. Nach 8 Minuten dann das 1:0 nach einem Fehlpaß vom Schlußmann Jentsch, wurde dieser gleich bestraft. Danach wurde der RSV etwas besser aber ohne große Torgefahr. Anders die Gastgeber, die nach 22 Minuten die nächste gute Gelegenheit hatten. Nach etwa 35 Minuten wurde dann der RSV aber besser und hatte noch eine gute Möglichkeit in der 45 Minute nach einer Ecke von Krondorf, schraubte sich Polefka nach oben und sein Kopfball wurde auf der Linie noch geklärt. So ging es mit der Führung der Gastgeber in die Kabine.

Nach einer Umstellung im Mittelfeld ging dann die 2. Hälfte klar an den RSV. Nach abermaliger Ecke wurde wieder auf der Linie geklärt. In der 57. Minute hielt der Grimmaer Torhüter dann einen Freistoß von Krondorf klasse. Dann aber der verdiente Ausgleich von Krondorf nach schönem Zusammenspiel mit Arnold in der 64 Minute. Gleicher Spieler setzte dann nach einem 30 Meter Schuß in der 68 Minute an die Latte. Roßwein blieb weiter am Drücker. Es sollte aber bis zum Abpfiff in einem starkem Kreisoberligaspiel nichts mehr passieren. Somit bleibt der Aufsteiger auch nach dem 6. Spieltag Spitzenreiter.

vs
26. Juni 2017