aok2Der Roßweiner SV nahm wie seine Sponsoren (Döbelner Anzeiger und ML Sports) an der Veranstaltung der AOK Plus Sachsen/Thüringen im Rudolf-Harbig-Stadion teil. Unzählige Geschäftsführer und Firmeninhaber von Kliniken bis hin zum Baugewerbe und der Medizintechnik – im Speeddating lernte man sich kennen und es folgten wahrhaftig nette und zielstrebige Gespräche im 4 – Minuten – Wechselakkord. Natürlich lud das RHS in seinen VIP – Räumen dazu ein das Stadion nebenbei kennzulernen. Das ein oder andere Mal blickte man bescheiden auf das Grün im Stadionrund und stellte sich die ca. 30.000 Zuschauer am Samstag gegen Energie Cottbus vor – sensationell der Ausblick aber auch das Detail der Veranstaltung wurde getroffen.

Nach den besagten Kennenlernphasen der unterschiedlichsten Art wurde die Vortrags- und Gesprächsrunde durch Sky – Moderatorin Esther Sedlaczek eröffnet. Zunächst wurde ein Einblick in die AOK – Plus gewährt, bevor man auch das Sportssponsoring mit diversen Vereinen (u.a Dynamo Dresden / Erzgebirge Aue und Dresdner Eislöwen) bekräftigte. Genau dieses Thema wurde an diesem Abend mit Fußballprofi und Stargast Michael Ballack besprochen. In dem Gespräch mit Esther Sedlaczek ging es um Werbeverträge und die Art und Weise des Sponsorings mit Vereinen und Spielern. Michael Ballack (CFC/K`lautern/LEV/FCB/Chelsea) War das Gesicht unzähliger Werbeverträge und Marken (McDonalds/CocaCola) – doch welche Voraussetzungen sind dafür zu erfülle und notwendig. Eine Diskussion wo auch Prof. Dr. Norbert Drees von der FH Erfurt (Marketingmanagement und Kommunikation) positive Standpunkte vermittelte. Komplettiert wurde die Runde zudem vom kaufmännischen Geschäftsführer der SG Dynamo Dresden, Herrn Robert Schäfer. Dieser stellte klar, dass Sponsoring auch kleine Vereine nutzen müssen und man für jeden explizit ein Konzept erarbeiten muss. In einem Punkt waren sich alle einig – das Sponsoring ist notwendig, um auch dem Vereinsnachwuchs Chancen zu bieten und auch Förderungen wahrzunehmen. Konzeptionell ist jeder Sponsor eine Bereicherung und nicht immer nur im finanziellen Sinne.

aok3Der Abend im idyllischen RHS klang nach vielen Reden und Gesprächsrunden gegen späte Stunde aus – was bleibt ist die Erfahrung und der Anreiz mehr und mehr Unterstützung für den Verein zu generieren.

Jedenfalls danken wir der AOK – PLUS für den aufschlussreichen Abend im Schmuckkästchen der SG Dynamo Dresden.