Der RSV empfing am Samstag den TSV Großsteinberg, gegen den man erst vor 3 Wochen, am Gründonnerstag, in Großsteinberg spielte. Dort gewann der RSV mit 1:0. Die Gäste wollten dies nun wettmachen, stecken Sie doch mitten im Abstiegskampf. So verbuchten die Gäste auch die erste Chance für sich, doch der heute erstmals von Beginn an aufgestellte Christopher Hauswald – Torsten
Jentzsch fehlt die nächsten Spiele verletzungsbedingt – parierte hervorragend.

In der 11. Minute dann flankte Steenbeck scharf von rechts nach innen und am langen Pfosten nahm Kaulich den Ball direkt und köpfte zum 1:0 ein. Dann lief auf beiden Seiten nicht mehr viel zusammen und es ging in die Halbzeitpause.

Die zweiten 45 Minuten begannen schneller und intensiver, die Gäste versuchten den Ausgleich zu erzielen. Bis zur 80. Minute konnte der RSV dies noch verhindern, doch dann wurden die Gäste für ihre Mühen belohnt, erzielten nach einer Flanke von rechts den Ausgleich auch per Kopfball. Hier sah die Heimabwehr nicht gut aus. Roßwein mobilisierte nun nochmal alle Kräfte und nach schönem Zuspiel von Krondorf markierte Benjamin Brambor das 2:1 für den RSV (87. Minute). Nur 3 Minuten später setzte sich Steve Müller im gegnerischen Strafraum durch und drückte das Leder zum 3:1 und damit Endstand über die Linie.

Nicht unbedingt ein schönes, aber aus RSV-Sicht erfolgreiches Spiel ging zu Ende.

RSV: Hauswald, Zerge, Singer, Steenbeck, Burkhardt, Kaulich, Seydel (81. Arnold), Brambor, Krondorf, Peter, Müller

Tore: 1:0 Kaulich (13.); 1:1 Gerhardt (80.); 2:1 Brambor (87.); 3:1 Müller (90.)

Schiedsrichter: Michael Thänert (Torgau)

Zuschauer: 45


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.