Bei schönem Spätsommerwetter traten beide Teams leicht verspätet zum Punktspiel der Kreisoberliga im Roßweiner Stadion an.

Das Spiel begann einmal mehr mit vorsichtigem Abtasten, bis dann in der 18. Minute Steven Kaulich im Strafraum der Gäste nur durch ein Foul zu stoppen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ronny Singer sicher zum 1:0 für die Gastgeber. Der RSV schien das Spiel besser in den Griff zu bekommen. In der 27. Minute dann der Lohn, nach Eingabe von Ronny Singer netzte Steven Kaulich zum 2:0 ein. Gerade einmal 3 Minuten später bediente Arnold wiederum Kaulich, der zum 3:0 für die Gastgeber verwandelte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabine.

Trainer Gerd Hentzschel forderte mehr von seiner Mannschaft. Aber das Gegenteil trat ein, kein richtiger Spielfluss kam zustande. So kam es dann wie es kommen mußte, nach Unachtsamkeiten im Mittelfeld konnte nur noch mit einem Foul im Strafraum der gegnerische Angriff unterbunden werden, was mit einem Strafstoß geahndet wurde. Die Gäste verkürzten auf 1:3. Damit war dann auch die „0“ der RSV-Abwehr gebrochen. Das Spiel zeigte den Zuschauern leider keine nennenswerten Höhepunkte mehr. In der 90. Minute dann doch nochmal ein schöner Angriff des RSV, Wlotzka bediente Singer, der sehenswert zum 4:1 Endstand verwandelte.

Ein klares Ergebnis nach einem nicht unbedingt hochklassigem Spiel des RSV – aber wer fragt da noch, wenn die Punkte stimmen…

RSV: Jentzsch, Renner, Burkhardt, Zerge, Singer, Polefka, Wlotzka, Seydel, Steenbeck, Arnold, Kaulich (Brambor, Kropp, Peter)
SR: Lippold, Schneider, Weidlich
Z: 60


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.