Munter und mit guten Szenen begann die Begegnung auf sehr matschigen Rasen. Trainer Weißbach stellte wieder um, da Dähnhardt fehlte, rückte Claassen in den Sturm. Borchert dirigierte mit Thomas wieder die Abwehr. Nach gutem Zusammenspiel aus der Abwehr heraus gelang Claassen das verdiente 1:0 für den RSV (20. Minute). Kurz darauf später ein Freistoß auf Gegners Kopf, welcher den Ausgleich brachte (25. Minute). Roßwein beherrschte das Spiel und kam mit Tempo immer wieder zu guten Chancen. Eine Ablage von Köhler nahm Claassen dankend an und verwandelte zur Führung (26. Minute). Kurz vor der Pause spielte Hohnstädt munter auf und konterte die Abwehr in der 40. Minute aus – 2:2.

Nach der Pause dann ein anderes Spiel. Die Gastgeber drängten mit aller Macht in Richtung Shekira. Mit sechs Offensiven wollte Hohnstädt die Führung erzwingen – die Abwehr jedoch hielt dem Feuerwerk über dreißig Minuten stand. Ein Foul an Claassen brachte einen Freistoß für den RSV – Trainer Weißbach schickte Dittrich zum Ball, was seinen Sinn hatte. Schön über die Mauer zirkelte er den Ball, der an die Unterkannte knallte – Thomas ging geistesgegenwärtig mit dem Kopf zum Ball und traf zum 3:2. Danach zog die Abwehr Claassen zurück und verteidigte clever bis zum Abpfiff.

Das Trainerteam war stolz auf die Mannschaft, welche die Schlacht für sich entschied. Alle kämpften verbissen bis zum Ende und auch der Schiedsrichter bekam sein Lob für die gut geleitete Partie, welche ruppig und mit viel Biss geführt wurde.

Letztendlich ein verdienter und hart erkämpfter Sieg für die RSV-Jungs.

vs
25. Juni 2017

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.