djgd2UM ES GLEICH VORWEG ZU NEHMEN, TRAINER UWE HORTENBACH HATTE ALLEN GRUND MIT SEINEN JUNGS ZU FRIEDEN ZU SEIN. DIE PÄSSE SAßEN, TORCHANCEN WURDEN GENUTZT, DIE MANNSCHAFT WIRKTE GESCHLOSSEN UND DOMINIERTE DAS SPIEL. UND SO VERWUNDERTE ES NICHT, DASS EDDI HORTENBACH, NACH EINER GELUNGENEN KOPFBALLVORLAGE VON JANNIK RAPPTRÄGER, DAS ERSTE TOR DIESER PARTIE SCHOSS. AUCH DIE ZWEITE TORCHANCE WAR EIN ERGEBNIS GEKONNTER ZUSAMMENARBEIT AUF DEM RASEN. JASTIN FORAL SETZTE ZUM GEZIELTEN FERNSCHUSS AN, FLORIAN HENSEL ERKANNTE DIE CHANCE, NAHM AN UND VERWANDELTE ZUM 2:0. EINER VON ZWEI TREFFERN, DIE DER SPIELER MIT DER NUMMER 10 IN DIESEM HEIMSPIEL ERZIELTE. ALS SICH ABER JULIAN WINKLER AUF DEN LANGEN WEG MACHTE, STAUNTEN DIE ZUSCHAUER NICHT SCHLECHT. GESCHICKT NUTZTE ER DIE LÜCKEN IN DER ABWEHR DES SV TREBSEN, FÜHRTE DEN BALL IM ALLEINGANG ÜBER DAS HALBE SPIELFELD UND LIEß SICH NICHT MEHR STOPPEN. DER GASTSPIELER AUS DER E- JUGEND ERZIELTE SCHLIEßLICH DAS VIERTE TOR FÜR DEN ROSSWEINER SV UND SO ENDETE DAS 3. RÜCKRUNDENSPIEL SOUVERÄN MIT 4:0 FÜR DIE ROSSWEINER KICKER.

TORJÄGER

EDDY HORTENBACH
FLORIAN HENSEL
JULIAN WINKLER


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.