Roßweiner SV I. – SSV Thallwitz/Nischwitz 5:3 (1:2)

Vor dem Pokalspiel wurde die neue Ausrüstung seitens der Firma Brambor Pflegedienstleistungen aus Roßwein übergeben. Zudem zeigte das Thermometer gefühlte 30 Grad an. Kurz vor Beginn dann ein Natureinfluss mir schweren Gewittern und Starkregen. Die Partie wurde dadurch später angepfiffen. Von Beginn an entwickelte sich ein rasantes Spiel. Beide Mannschaften kämpften um Ball und Raum. Roßwein behielt in den ersten Minuten das Oberwasser und kam folgerichtig durch eine grandiose Einzelleistung durch Brambor in Front (1:0). Die Gäste erhöhten folgerichtig den Druck und glichen verdient in der 36. Minute aus. Das Fehlen von Claassen und Burkhardt machten sich bemerkbar. Ein Freistoß durch Pröhl in der 41. Minute sorgte sogar für die Gästeführung. Nun stand das Spiel der Roßweiner auf der Kippe. Viele Fehler brachten den Gegner ins Spiel und somit auch zur verdienten Halbzeitführung.

Die Ansprache vom Trainerteam zeigte Wirkung. Doch besser aus der Kabine kamen die Gäste. Wieder war es Pröhl der einen Freistoß verwandelte und die Thallwitzer mit 3:1 in Führung brachte. Das Spiel schien zu dem Zeitpunkt gelaufen – DENKSTE!!!

Ab der 50. Minute spielte nur noch der RSV. Über die Außen und das Zentrum wurde der Gegner nun pausenlos attackiert. Wolf sorgte für den Anschlusstreffer (61 Minute), ehe Kaulich in der 75. Minute sogar für den Ausgleich sorgte. Jetzt drückte Roßwein über alle Stationen. Nach schöner Ecke sorgte Brambor für den Führungstreffer. Wieder war es Kaulich, der mit dem Schlusspfiff den fünften Treffer für die Hausherren markierte.

Ein letztendlich verdienter Sieg ab Hälfte zwei, weil man kämpfte und sich nicht aufgab. Das zudem honorierten dies die ca. 45 Zuschauer im Stadion. Das Trainerteam war zufrieden und lobte die Leistung des Teams, weil es sich nachdem Rückstand nicht aufgab.

vs
26. Juni 2017


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.