In einem wiederum souveränen geführtem Heimspiel siegte der RSV auch gegen Nerchau.

Von Anfang an setzten die Truppe um Kapitän David Renner um was das Trainerteam vorgab. Nach 14 Minuten ging der RSV durch Kaulich nach Vorarbeit von Kay Lehmann mit 1:0 in Führung. Das 2:0 lies nicht lange auf sich warten was Benny Brambor in der 16 Minute nach einer Flanke von Kay Lehmann erzielte. Danach bestimmte der RSV das Spiel nach belieben. So ging es mit 2:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit legte der RSV gleich los wie die Feuerwehr und erzeilte in der 47. Minute wiederum durch Kaulich, nach Vorarbeit von Max Wolf das 3:0. Danach gab es noch einige Chancen, wiederum alle für Roßwein. Bis zur 81. Minute passierte dann aber sehr wenig, ehe Benny Brambor noch das 4:0 erzielte.

Von den Gästen war über die gesamten 90 Minuten nichts zu sehen. Bei besserer Chancenverwehrtung hätte das Ergebnis auch noch höher ausfallen können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.