Zum letzten Spieltag in dieser doch sehr positiven Saison kam mit dem DSC III der bis dahin Tabellenzweite zu Gast. Durch die Verletzung von Domenik gab man Kevin aus der F2 die Chance und trainierte sehr hart um das unmögliche (evtl. Vizemeister) möglich zu machen. Immerhin hat die F1 in der Rückrunde nur ein Spiel verloren, gegen Spitzenreiter Lok Döbeln ein Unentschieden geholt und das Saisonziel schon lange erreicht.
Aber nun zum Spiel. Völlig motiviert und als Team vereint ging es zum Aufwärmen auf den Platz. Dort stand neben den üblichen Übungen auch „Durchkrabbeln“ auf dem Programm um wirklich alle Mundwinkel nach oben zu ziehen. Dann ging es los und Schiri Rico pfiff pünktlich an. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch Coach Jan zum Junggesellenabschied abgeholt und die Kinder wollten ihm auch zu seinem Tag eine Freude machen – natürlich mit 3 Punkten. Druckvoll und Offensiv mit Vale im Tor, Vincente und Sascha Abwehr, Moritz und Emily im Mittelfeld und Jonas im Sturm ging es los. Sofort ging es nur in die hälfte des Gegners und ständig versuchte man den Ball ins Netz zu bekommen. Noch etwas aufgeregt vorm Abschluss scheiterte Jonas, welcher sich wie in den letzten Wochen sensationell ins Team gekämpft hat, einige male vorm Gästegehäuse. Nach 6 Minuten dann doch das verdiente 1:0 durch Moritz und ein gemeinschaftlicher Jubel den es so noch nicht gegeben hatte. Da zeitgleich die RSV E-Jugend gespielt hatte, waren die RSV Spieler kurz irritiert und der DSC nutzte dies nur 2 Minuten später zum Ausgleich. Dennoch blieben unser Kids überlegen und Emily schoss ihr Team nur 2 Minuten später wieder auf Erfolgskurs. Nun wechselte Trainer Blümel und Kevin war sofort eingebunden, als ob er schon immer da gewesen wäre. Eine hereingabe in der 15. Spielminute von Emily sollte Noah erreichen und fand über den Schuh des Gegners seinen Weg hinter die Linie (3:1). Kurz darauf war es wieder eine Unaufmerksamkeit durch das benachbarte Spiel in der Rossweiner Defensive, was dem DSC die Möglichkeit zum 3:2 gab. 2 Minuten später bekam der RSV das 4:2 nicht hinter die Linie und Blitzschnell konterte der DSC und schoss den Ausgleich.
So sollte es nicht in die Pause gehen und Vincent schnappte sich das Leder und machte das was er am liebsten macht. Ball schnappen, Dribbeln und von einer unmöglichen Position das Tor erzielen.

Mit 4:3 ging es in die Pause. Durchatmen und mit absolutem Willen wieder aufs Feld. Durch kleine Veränderung in Taktik und Aufstellung erreichte der RSV wieder mehr Druck in der Offensive und Emily stellte die Weichen mit ihrem Tor zum 5:3 auf Sieg. Die Kinder erspielten sich Chance um Chance, aber es fehlte dann einfach wieder an den berühmten Zentimetern. Der RSV spielte jetzt etwas mit der Zeit und wechselte fast bei jeder Aktion. Dadurch kam es, daß Sascha mehr Angreifen sollte und nutzte dies mit einem Solo kurz vor Schluss zum 6:3.

Mit dem Abpfiff kannte der Jubel keine Grenzen. Von “ so seh´n Sieger aus…“ bis hin zum Schlachtruf „1234, jedes Spiel gewinnen wir…“ gab es noch weit nach Abpfiff die Gesänge der Mannschaft zu hören. Nun liegt es an den Spielen von Colditz ob man 2. oder 3. wird. Letztendlich ist dies aber nur eine schöne Nebensache, denn was das Team diese Saison geleistet hat, hätte vor einem Jahr keiner gedacht.

Aufstellung: Vale- Vincent, Moritz (Lenny) – Sascha (Kevin), Emily – Jonas (Noah)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.