Die lange Anfahrt zur Sporthalle nach Groitzsch hat sich für unsere E Jugend gelohnt. Gleich im 1.Spiel trafen wir auf den Spitzenreiter der aktuellen Tabelle Lok Döbeln. Durch eine beeindruckende spielerische Leistung der Mannschaft siegten wir verdient mit 2:0. Die weiteren Vorrundenspiele gewannen wir gegen Leisnig mit 2:0 und gegen SV Naunhof mit 1:0.

Im Halbfinale drehten wir dann gegen Grimma so richtig auf und lagen bis 5 Sekunden vor Abpfiff mit 3:0 in Führung. Der Gegentreffer war dann nur eine ärgerliche Nebensache. Den zahlreichen Zuschauer zeigte unsere Mannschaft beste Fussballkost, sodass wir das Publikum im Endspiel auf unserer Seite hatten. Für das Endspiel, wiederum gegen Lok Döbeln, waren dann die Kraftreserven leider aufgebraucht. Nach dem unglücklichen 0:1 konnten wir noch viel Druck auf das Tor von Döbeln erzeugen. Zwei Pfosten- und ein Lattenknaller waren die Folge der Druckperiode. Doch das Tor von Döbeln war in diesem Spiel wie zugenagelt. Am Ende wurden wir dann ausgekontert und daher heißt der HKM Lok Döbeln.

Durch unsere Spielweise waren wir heute für viele Eltern und Trainer die Sieger der Herzen. Besonders gefreut haben wir uns neben der Silbermedaille über die Auszeichnung „ Bester Torwart „ die sich Leon holen konnte.

Aufstellung: Leon Starke, , Nino Gläsner , Jacob Wadewitz (2) , Nico Kropp ,Luca Gläsner (3), Hannes Rappräger (3) , Piet Stephan und Max Krause