Die Freude auf die Endrunde Regionaloberliga Hallenmeisterschaft war bei unserer Mannschaft riesengroß. Das Turnier begann dann für uns und für viele Zuschauer mit einem Paukenschlag. Im 1.Spiel wurde RB Leipzig, nach tollen Kombinationen, mit 4:0 regelrecht vom Platz gefegt. Das Spiel 2 stand für unser Team dann unter dem Motto „ Alle nach vorn und hinten hilft uns das Glück „. Dabei waren wir von dem Sieg gegen RB noch so berauscht das wir die Verteidigung komplett vernachlässigten. Die Quittung war ein 2:6 gegen den späteren Turniersieger Eilenburg. Die sehr deutlichen Worte in der Kabine zeigten im letzten Vorrundenspiel gegen den Tabellenführenden der Regionaloberliga SV Borna seine Wirkung. Für das Weiterkommen mussten wir unbedingt gewinnen und so begannen wir auch das Spiel. Leider ging Borna mit 2 sehr glücklichen Toren in Führung. Was unser Team danach zeigte war toller Fußball, viele Chancen, aber leider nur 1 Tor. Daher belegten wir nur Platz 3 in der Vorrundengruppe. Im Spiel um Platz 5 besiegten wir dann den Döbelner SC mit 2:1. Im Endspiel standen sich mit dem Bornaer SV und Eilenburg die Mannschaften gegenüber, die in der Vorrunde vor uns lagen. Wie schwer unsere Vorrundengruppe wra , sieht man daran das alle Überkreuzvergleiche zugunsten der Gruppe 1 ausgingen.

Am Ende war es ein Riesenerlebnis für unsere Mannschaft, die mit Abstand jüngste Mannschaft (immerhin mit 4 F-Jugendspieler ) , der einzige Nichtregionaloberligist und ein toller Platz 5.

Aufstellung: Leon Starke, Nino Gläsner , Jacob Wadewitz , Alice Höhne, Nico Kropp ,Hannes Rappräger (4),Luca Gläsner (5) , Piet Stephan und Max Krause