Mit der 1.Halbzeit beim Tabellenzweiten Lok Döbeln konnten wir heute nicht zufrieden sein. Es war in dieser Saison das erste Mal, dass in unserem Spiel gar nichts zusammenlief. Kaum Zusammenspiel, falsche Laufwege und ungenaue Aktionen spielten unserem Gegner in die Karten. Das Halbzeitergebnis von 0:3 spiegelte die Leistung unserer Mannschaft wieder. Mit hängenden Köpfen ging es in die Halbzeitpause.

Durch eine Umstellung in der Mannschaft, in dem wir Jacob ins Mittelfeld nahmen und Nino Abwehrspieler wurde, änderte sich das Gesicht und die Spielweise der Mannschaft grundlegend. Plötzlich Kampf, Spielwitz und Zweikampfstärke . Der Gegner wurde nun in die eigene Hälfte gedrückt und so kam der Anschlusstreffer von Luca folgerichtig. Der Druck auf das Tor von Lok wurde immer größer und Hannes und Jacob erzielten die nächsten Treffer. Nun stand es hochverdient 3:3. Mit den nächsten Aktionen hätte das Spiel komplett gedreht werden können, aber wir konnten leider kein Tor mehr erzielen. Ein Konter von Lok, in der Entstehung sehr unglücklich, brachte das 4:3. Wir warfen noch einmal alles in unsere Angriffsaktionen und so waren wir bei den gegnerischen Kontern zu anfällig, das nun das Endergebnis von 3:7 viel zu hoch ausfiel sei nur am Rande bemerkt.

Letztendlich musste die Mannschaft zu viel Kraft investieren um die verschlafene 1. Halbzeit aufzuholen. Mit der Art und Weise der Aufholjagd der 2.Halbzeit können wir aber sehr zufrieden sein. Heute hat eine gute Halbzeit leider nicht gereicht um das Spiel zu gewinnen.

vs
26. Juni 2017