Die Belastung der doppelten englischen Woche haben unsere E Jugendspieler gut weggesteckt. In den 4 Spielen kamen wir auf die volle Punktzahl von 12 und erzielten dabei ein Torverhältnis von 28:6 Toren. Im 1.Spiel besiegten wir Colditz mit 11:1. 2 Tage später war das schwere Spiel in Grimma an der Reihe. Wenn selbst der gegnerische Trainer, in seinem Spielbericht, uns als spielstärkste Mannschaft beschreibt zeigt dass, wie gut wir spielten und kombinierten. Am Ende gab es einen 7:2 Sieg. Der darauffolgende Mittwoch sollte zum Härtetest für unser Team werden. Nachdem der Großteil der Mannschaft tagsüber den Doblinacup gewann, war 2 Stunden später Anstoß zum Spiel gegen Bennewitz ( 3. Der Tabelle).In einem kampfbetonten Spiel siegten wir letztlich mit 5:2, dass gegen Ende der Partie unsere Kinder komplett fertig waren und teilweise vom Platz getragen werden mussten sei nur am Rande bemerkt. Was für ein Gegner Bennewitz war, sieht man daran, dass Bennewitz 3 Tage später im Pokalhalbfinale den Spitzenreiter der Regionaloberliga SV Borna besiegte. Das letzte der 4 Spiele war dann gegen Serbitz Regis und wir erkämpften uns ein 5:1 Sieg. Spielerisch hatten wir in diesem Spiel noch viel Luft nach oben. Am Ende stand ein Arbeitssieg zu buche.

Muttertag und Spitzenreiter, einen besseren Zeitpunkt konnte es nicht geben.

Aufstellung: Leon Starke, Jacob Wadewitz , Alice Höhne, Nino Gläsner ,Hannes Rappräger ,Luca Gläsner , Nico Kropp , Piet Stephan und Max Krause


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.