Die Saison neigt sich dem Ende hinzu – klar steht der angestrebte Aufstieg der I. Männermannschaft im Fokus – doch dahinten spielen Jugendliche und Kinder ein ganz entscheide Rolle bei Roßweiner SV.

Von Klein bis Groß, von Bambini bis zu den heranwachsenden Jugendspielern, von Kindergarten bis Simson-Fahrer, alle kämpfen jede Woche im Training und am Wochenende um Punkte für den Verein. Doch im Hintergrund und an der Linie arbeiten die, ohne die es kaum geht – unsere Nachwuchstrainer. In der Regel dreimal auf und neben den Platz sind sie wöchentlich für den Nachwuchs da und stellen sich dahingehend nicht nur erzieherisch in den Fokus für tadellose Nachwuchsarbeit. Primär geht es um Spaß und Freude aber auch um Leistung. Trotzdem funktioniert diese effiziente Arbeit in allen Bereichen und belobt diesen Engagement, welches keine Verpflichtung für jeden dieser Trainer darstellt aber manchmal den Augenschein macht.

Das Erreichte und die Resultate sprechen für sich – der Nachwuchs des RSV präsentiert sich hervorragend mit seinen Teams und etabliert sich daher auch im gesamten Kreis, sowie im Verband des Muldentals. Die Kicker erkämpfen sich nicht nur gute Ergebnisse im Meisterschaftsbetrieb, sondern sind auch auf Pokalebene stark vertreten. So schaffte es beispielsweise die E-Jugend bis ins Halbfinale – die F-Jugend bis ins Finale (14.06.2015 bei Lok Döbeln). Ein Zeichen für konstant gute Nachwuchsarbeit aber auch für die Umsetzung durch unsere Spieler.

Kinder werden mehr -Trainer fehlen…

Trotz guter Personalzugänge in allen Jugendbereichen gibt es in der Abteilung kleine Defizite mit großer Auswirkungen. So fehlen Trainer in den Bereichen F- und E-Junioren aber auch helfende Hände im Betreuungsstab der Mannschaften. Bis jetzt könnten sich die Kicker und Trainer auf die tatkräftige Unterstützung der Eltern verlassen – doch zukunftsorientiert braucht der Verein weitere Unterstützung. Die kommende Saison soll demnach strukturiert und organisierter Ablaufen. Ein neuer Nachwuchsleiter und vielleicht noch den einen oder anderen Trainer sollen das Konzept vervollständigen. Abteilungsleiter Jens Arnold ist daher guter Dinge, dies mit seinem Team umzusetzen. Auch die erfahrenen und langjährigen Trainer, wie Manfred Otto, der auch das Schiedsrichteroberhaupt des Vereins ist, soll in der Abteilung gehalten werden um die Erfahrungen weiterzugeben. Nicht zuletzt ist es auch ihm zu verdanken, dass der Roßweiner SV zwei talentierte Nachwuchsschiedsrichter im Spielbetrieb präsentiert. Auch solche Dinge sind lobenswert und fördern die interne Ausbildung im Verein.

Insgesamt stellt die Abteilung den Kindern einen schönen und vorallem teambezogenen Freizeitsport zur Verfügung, welcher durch alle beteiligten mit Spaß und Ehrgeiz verfolgt wird. Auch am Ende der Nachwuchs – Saison zieht man beim RSV eine sehr positive Bilanz. Standen sich heute zum Abschluss beide F-Jugendmannschaften gegenüber, welche die Toralf-Truppe, trotz guter Gegenwehr der Blümel Einheit, gewann. Die Zill-Kicker unterlagen Grimma knapp. Auch die anderen Jugendmannschaften schlugen sich wacker am Ende der Saison 2014/15. Unterstützung gab’s immer von den Elternteilen, welchen wir auch einen großen Dank aussprechen möchten….

Ach ja… einen gab’s ja noch. Der Mann hinter den Kulissen – der Organisator für das Tor-Rücken und der Planer von Hütchen bis Trikotsatz – Wilhelm Knitter. Mit ihm stellt die Abteilung den technischen Leiter des Spielbertriebes, was hoch anzuerkennen ist. Ob Fahrauftrag, Spielplan, Kegel bis hin zur Trikottasche – die gute Hand aller Mannschaften war auch in dieser Saison der Rückhalt aller Team – man nennt ihn auch die gute Seele – nur wehe eine Hose fehlt mal… Ordnung muss sein – doch die hat unser Wilhelm im Griff, genauso wie alle Arbeitskräfte im und rundum des Stadions.

Stolz sind wir auf alle, doch die Kleinen aber auch die ganz Großen machen das Vereinsleben interessant und beleben Woche für Woche die Sportplätze und Stadion. Der Nachwuchs bleibt immer der Zündschlüssel für den Vereinsmotor… und das auch in der nächsten Saison 2015/16.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.