Die C-Jugend des RSV gewann am heutigen Sonntag die Kleinfeld – Partie gegen Nerchau hochverdient mit 5:3.

Bei strömenden Regen und auf rutschiger Spielfläche gestaltete der RSV das Spiel von Beginn an dominant. Trotz personeller Ausfälle beherrschte man den Gegner nahezu nach Belieben, vergaß dabei aber das Toreschießen. Nach guten Kombinationen versäumte es u.a. Leon Ölmetz, Richard Schwitzky und Paul Wadewitz, das Ergebnis klar zu gestalten. Das 1:0 erzielte Ölmetz mit gutem Abschluss, welches Nerchau aber noch vor der Pause egalisierte. Mit Beginn der 2. Hälfte erzielte Nico Bernhard mit klasse Distanzschuß das sehenswerte 2:1. Einfach ging an diesem Tag nicht. Nach immer wieder gutem Kombinationsspiel scheiterte der RSV immer wieder am eigenen Unvermögen, dem starken gegnerischen Keeper sowie sage und schreibe 8 mal am Aluminium. Jedoch steckte die Truppe auch nach dem erneuten Ausgleich nicht auf und markierte durch den eingewechselten und gut aufspielenden Seinig das 3:2 per Fernschuß. Das unmittelbare 4:2 erzielte Ölmetz per Nachschuß. Danach verlor der RSV etwas die Ordnung und brachte den Gegner per Gastgeschenk mit dem 3:4 wieder in die Partie. Das erlösende 5:3 und gleichzeitig den Endstand erzielte Seinig.

Ein insgesamt hochverdienter Heimsieg auf heimischen Rasen, welcher Mut für die schweren kommenden Aufgaben macht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.