RSV C-Jugend gewinnt gegen Aufstiegsaspiranten:

Die C-Jugend des RSV konnte im Heimspiel gegen Lok Döbeln die Erfolgsserie fortsetzen. Mit 4:2 wurde der selbsternannte Aufstiegsanwärter nach Hause geschickt.

Nach unkonzentriertem Beginn erzielte Leon Hombsch aus Nahdistanz das 1:0. In einem insgesamt beiderseitig zerfahrenem und trotzdem fairen Spiel erhöhte Hombsch noch vor der Pause auf 2:0. Noch vor der Halbzeit pfiff Schiedsrichter Lorenz nach Handspiel von Bischoff berechtigt auf Elfmeter, welchen Hauswald im RSV-Kasten stark hielt.

Trotz intensiver Halbzeitansprache besserte sich die spielerische Leistung des RSV nicht wirklich, vieles blieb Stückwerk. Von der taktischen Disziplin der letzten Wochen war gegen einen guten Gegner wenig zu sehen. Nach dem verdienten Anschlusstreffer der Gäste erhöhte Roßberg nach feinem Spielzug postwendend auf 3:1 und stellte den alten Abstand wieder her. In der 60. Spielminute traf Böhm nach feiner Einzelleistung zum 4:1. Der Gästetreffer zum 4:2 per Abstauber war lediglich Ergebniskosmetik.

Ein letztlich verdienter Heimsieg des RSV, wobei außer dem Ergebnis an diesem Tag wenig zusammenlief. Trotz schwacher Leistung reichte es zum Sieg gegen den aktuellen Tabellenführer. Bereits kommenden Dienstag wird der RSV zu Hause gegen Dürrweitzschen ein verbessertes Gesicht zeigen.

Urheberrecht: bplanet / 123RF Stockfoto


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.