SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln – SV Chemie Böhlen 1:2 (0:1)

Die elf Aktiven der SG, die den Ausfall von 7 Spielern zu verkraften hatte, kämpften vorbildlich, konnten aber das spielerische Defizit damit nicht ausgleichen. Trotz der Umstände hielten die Jungs ordentlich mit, bekamen erst in der Schlußminute der 1. Hälfte den Treffer zum 0:1.

Gleich nach dem Wechsel steht es 1:1, als Patricio Backofen sich durchsetzt und scharf auf das Böhlener Tor schießt. Der scharfe Abpraller vom Pfosten wird dem Böhlener Seidel zum Verhängnis, als er den Ball ins eigene Tor abwehrt. Leider kam das 1:2 für die Gäste nur 3 Minuten später, was bei der Hitze auch ein Vorteil für die Böhlener wurde, zumal man auch Wechselspieler einsetzen konnte. Gelegenheiten zu weiteren Treffern waren durchaus vorhanden es blieb aber beim 1:2. Eine besonders starke Leistung bei der SG muß Nico Peschel beschieden werden, welcher in der Abwehr Schwerstarbeit zu verrichten hatte und das mit Bravour meisterte.

Am 10. Juni, 10:30 Uhr kommt es dann schon zum letzten Heimspiel der Saison gegen den FC Bad Lausick 1990 im Zschaitzer Waldstadion.

Aufstellung der SG: Ratzka, Barkawitz, Blümke, Peschel, Haferlandt, Kurze,Pielmaier, Löbner, Ritter, Backofen, Schlag

Torschützen: 0:1 Johannes Ilte (40.), 1 Justin Seidel (Eigentor 48.), 1:2 Fabian Funke (51.)

Schiedsrichter: Tom Herrmann

27.05.17 Klö


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.