SG Lobstädt/Deutzen/Borna – SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln 3:1 ( 2:1 )

Die Jungs der SG sind auf der Suche nach der Leichtigkeit der Hinrunde. Auch im 2. Auswärtsspiel der Rückrunde brachte man keine Punkte mit, obwohl man gegen den Tabellennachbarn etwas holen wollte. Nach 45 Sekunden lag aber der Ball schon im Tor der Gäste, nachdem 3 SG Abwehrakteure sekundenlang eine Einigung suchten, wer denn an den Ball im Strafraum treten möchte, nachdem auch der Torhüter keine Lust verspürte, aus seinem Kasten zu kommen. Reaktionsschneller war in dieser ersten Aktion im Spiel, nach einem weitem Flankenball der Lobstädter D. Lukas Kärst und es steht 1:0. Danach fing sich die SG und im Spiel nach vorn hatte man gute Ballstafetten. Vor allem über die linke Seite kam man mit Schwitzky und Haase mehrfach gefährlich in den Strafraum der Gastgeber.
So fiel auch der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleichstreffer zum 1:1 durch einen Flachschuß von Richard Schwitzky aus 15 Meter. Gerade noch gefreut, gerät man nur 2 Minuten später durch Unkonzentriertheit im Abwehrverbund erneut in Rückstand.

Wer hoffte, das sich in Halbzeit 2 die SG noch einmal steigert, sah sich bald enttäuscht denn der Kräfteabbau bei fast allen Akteuren war nicht zu übersehen. Mit einem typischen Konter des Gastgebers ( langer Ball und energisches Nachsetzen) geht Lobstädt in der 60. Minute durch Nattermüller mit 3:1 in Front. In der 68. Minute wird Oliver Blümke im Strafraum von den Beinen geholt und mit dem Elfmeterpfiff keimte Hoffnung auf, die aber schnell verflog, als der Torhüter der Heimelf mit dem Elfer von Justin Schlag keine Mühe hatte. Damit war die Auswärtsniederlage allgegenwärtig oder wie man sagt, der Drops war gelutscht.

Aufstellung der SG: Ratzka, Barkawitz, Blümke, Pielmaier, Haferlandt, Einert, Kurze, Peschel, Schwitzky, Schlag, Haase ( Backofen, Salzmann )

Torschütze für SG Lobstädt : D. Lukas Kärst 1:0 (1.), Robert Gebauer 2:1 (24.), Tom Nattermüller 3:1 (60.)

Torschütze SG Zschaitz/Roßwein/Lok: Richard Schwitzky (22.)

Schiedsrichter: Andreas Garnatz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.