TSV Röcknitz 1953 (V.G.) – SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln 4:3 ( 1:1 )

Mit gesenkten Köpfen verliesen die Spieler der SG den Röcknitzer Sportplatz wohl wissend, gerade das schwächste Spiel der Saison abgeliefert und die Ansprachen der Trainer vorm Spiel schon beim Aufwärmen zu vergessen zu haben.

Das verkürzte Spielfeld konnte wohl nicht der Grund sein, die erste Halbzeit total zu verschlafen und ohne Einsatz und Spielfreude zu agieren. Hatte man nach dem 0:1 durch Julian Pielmaier nach Haase-Zuspiel noch Hoffnung auf Besserung, stellte die SG ihre Aktionen förmlich ein und überliess dem Gastgeber die Initiative. Das Eckenverhältnis von 7:2 für die Röcknitzer bis zur Pause war das Resultat und das 1:1 in der 38. Minute, aus einem Gewühl heraus, durch Dietze ebenfalls.

Kurz nach der Pause erhöht der Gastgeber auf 2:1 ( 46.) als die SG Abwehr den Ball nicht sauber geklärt bekommt. Mit der Hereinnahme von Nico Peschel und einigen Positionswechseln wurde die SG spielbestimmender und es folgten 20 starke Minuten, welche den durch den Ausgleichstreffer durch Richard Schitzky ( 60.) aus 15 Meter nach Pielmaier-Zuspiel und einem 25-Meter Freistoßtreffer von Marek Rach 67. belohnt wurden. Wie fahrlässig und unkonzentriert die Jungs danach das Spiel und die Punkte herschenken sollte schon zu denken geben . Eine Minute nach dem Führungstreffer unterlaufen 3 SG-Spieler inclusive Torhüter eine Freistoßflanke und der Röcknitzer Hermsdorf schiebt am langen Pfostenstehend zum Ausgleich ein. 5 Minuten vor Schluß nimmt der Röcknitzer Dietze einen Abpraller kurz nach der Mittellinie direkt und der Ball senkt sich über Patrizio Backofen zum Entsetzten der SG Spieler ins Netz. Die Schlußoffensiver der Gäste kam dann zu spät, obwohl Pielmaier, Schwitzky und Blümke noch Chancen zum Ausgleich hatten.

20 gut gespielte Minuten reichen eben nicht aus, um erfolgreich zu sein und man kann nur hoffen, das die Jungs der SG aus diesem Spiel die entsprechenden Lehren ziehen. Zumindest sind jetzt manche Spieler auch wieder etwas „ geerdet “ .

SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln:

Backofen, Barkawitz, Rach, Blümke, Schwitzky, Pielmaier, Löbner, Haase, Salzmann, ( Peschel )

Tore: 0:1 Julian Pielmaier (23.), 1:1 Dietze (38.), 2:1 Neubert (46.), 2:2 Richard Schwitzky (60.), 2:3 Marek Rach (67.), 3:3 Hermsdorf (68.), 4:3 Dietze (75.)

Schiedsrichter: Max Müller


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.