ESV Lok Beucha – SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln 1:0 ( 1:0 )

Bei besten Wetter- und Platzbedingungen ging es für beide Teams nach 3- monatiger Pause
wieder um Punkte.

Gefühlt mußte die Pause überlang gewesen sein, denn auf beiden Seien kam durch zahlreiche Fehlpässe ,schlechte Ballannahmen und ungeordnete Spielweise wenig Brauchbares zustande. Die SG bestimmte zwar die ersten 15 Minuten feldüberlegen das Spiel, aber zu Torchancen konnte es die SG nicht nutzen, zu harmlos und überhastet wurde agiert. In der 16. Minute, als die SG-Abwehrkette Höhe Mittellinie steht, gibt es einen Presschlag am Mittelkreis und der Ball geht förmlich nach hinten los und bringt den Beuchaer Kunstmann zur ersten Chance und dem 1:0 für die Gastgeber, als er den versprungenen Ball aufnimmt und allein aufs Tor zulaufen kann. Danach waren die Gäste förmlich erstarrt und der Gastgeber kam zu weiteren Möglichkeiten, welche aber Torhüter Jonas Ratzka vereitelte und sein Team im Spiel hielt.

Auch nach dem Wechsel ein Spiel mit wenig gelungenen Aktionen auf beiden Seiten. Die Spieler der SG mühten sich zusehends um den Ausgleichstreffer aber die Harmlosigkeit im Abschluß war an diesem Tag der Grund, das es keine Punkte gab. Positiv war die faire Spielweise beider Teams und aus SG Sicht der gelungene Einstand von Torhüter Jonas Ratzka, welcher sich zum besten Spieler der SG an diesem Tag aufschwang.

Für die nächste Partien kann man für die SG nur hoffen, das man schnell wieder in den Trainings- und Wettkampfrythmus kommt.

Aufstellung der SG: Ratzka, Barkawitz, Blümke, Einert, Haferlandt, Kurze, Pielmaier, Löbner, Peschel, Salzmann, Schlag ( Kruggel, Ritter )

Torschütze für Beucha: Eric Paul Kunstmann (16.)

Schiedsrichter: Patrick Röhler


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.