Bei guten äußerlichen Bedingungen entwickelte sich ein Spiel auf guten Niveau. Wurzen hatte über die gesamte Spielzeit die bessere Spielanlage. Dennoch ging die Heimelf nach einem Patzer des Gästekeepers durch Ölmez in Führung. Roßwein brachte sich durch schlechtes Passspiel immer wieder in die Bedrängnis. Wurzen vergab oft klänglich vor Kremer. Nach der ersten guten Kombination durch die gegnerische Abwehr spielte Böhm den freisteheneden Hombsch mustergültig an und der traf zur 2-0 Führung. Kurz vor der Pause verkürtzten die Gäste nach Abseitsverdächtiger Position auf 2-1.

In Hälfte 2 änderte sich am Spielfluss der Roßweiner nicht viel. Nach einem langen Ball aus der Roßweiner Hälfte erkämpfte sich Böhm den Ball und lies dem Keeper der Gäste keine Chance. Nun dachte man das Ruhe ins Spiel kommt aber Wurzen gab nicht auf. Nach einem Freistoß aus 20 Metern sah die Hinterelf um Mattern und Höhne nicht gut aus. Wurzen verkürzte wiederum. In der letzten Spielminute schnappte sich Hombsch das Leder und traf nach einem Sololauf ins lanke Eck zum 4-2 Endstand.

Die Roßweiner verdienten sich die 3 Punkte durch eine kämpferische Leistung wobei der Gegner immer auf Augenhöhe war.

Aufstellung: Kremer, Hortenbach, Mattern, Ma.Höhne, Haferlandt, Herfurth, Schwitzky, Mo.Höhne, Böhm, Ölmez, Hombsch (Seinig, Wadewitz, Orsolitz)

vs
26. Juni 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.