SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln – SG Hohnstädtz/Grimma 6:0 ( 2:0 )

Gegen die , gegenüber dem Pokalspiel, stark verbesserten Gäste hatte n die Jungs der SG anfangs große Mühe, obwohl leicht feldüberlegen spielend. Die erste große Möglichkeit hatte Richard Haase ( 8.) als sein Schuß nach schönem Solo am Pfosten landet. Da dachte man schon wieder an die Vorwoche, als er 2 x mit einem Pfostentreffer vorlieb nehmen mußte. In der 11. Minute war es dann Abwehrspieler Marek Rach, der nach einem Eckstoß von Richard Schwitzky,mit einem Schuß ins lange Eck, die SG Jungs mit 1:0 in Front bringt. In der 20. Minute lief Marvin Salzmann allen davon und besorgt das 2:0 für die Heimelf. Damit kam mehr Sicherheit in die Aktionen der SG , aber auch weil Julian Pielmaier im Zentrum und Till Kurze hinter den Spitzen das Spiel immer besser gestalten konnten. Die Gäste hielten sich aber bis zur Pause (2:0) wacker.

Nach der Pause sah man dann eine energisch angreifende Heimelf und weitere Tore fielen, da aus allen Mannschaftsteilen Gefahr ausgestrahlt wurde. Lukas Haferland schlenzt mit viel Übersicht in der 46. Minute aus 20 Meter den Ball am Hüter vorbei ins Netz.Julian Pielmeier krönt sein gutes Spiel an diesem Tag mit einem Volleyschuß zum 4:0 in der 58. Minute. In Minute 66 hat auch Richard Haase seinen ersehnten Torerfolg, als er nach einem Dribbling frech, fast von der Grundlinie, den Ball im kurzen Eck versenkt. In der 72. Minute ist es Leo Kruggel, welcher sich ein Herz fasst und einen zu kurz abgewehrten Ball der Gäste volley aus 16 Meter in die Maschen knallt.

Insgesamt ein verdienter Heimsieg der SG ,dank einer mannschaftlich geschlossenen Leistung. Auch im taktischen Verhalten zeigte sich die Mannschaft stark verbessert.

SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln: Hortenbach, Barkawitz, Rach, Blümke, Haferlandt, Löbner ( 65. Kruggel), Pielmaier, Schwitzky, Kurze ( 55. Peschel ), Salzmann ( 41. Ritter ), Haase (65. Schmidtchen)

Tore: 1: 0 Rach, Marek (11.), 2:0 Salzmann, Marvin (20.), 3:0 Haferlandt (46 ), 4:0 Pielmaier (58.), 5:0 Haase (66.), 6:0 Kruggel 6:0 ( 72. )

Matthias Klöden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.