Aus verschiedenen Gründen konnten die Roßweiner nur auf 10 Mann des Kaders zurück greifen. Die Taktik die die Trainer vor dem Spiel ausgegeben haben hieß, jeder muss für den 11 mit laufen und kämpfen. Diese Taktik setzen die Jungs das ganze Spiel um. Man dominierte von Anfang an das Spiel. Hobmsch tarf in den ersten 20 Minuten 2 mal den Querbalken. Nach einem schönen Spielzug über Böhm verwandelte Hombsch zur 1-0 Pausenführung. Wobei der Spielstand schmeichelhaft für die Trebsener war.

In Hälfte 2 kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel, aber scheiterten am Unvermögen oder an Kremer der an diesen Tag das Tor hütete. Nach einem Eckball von Böhm stand Ölmez goldrichtig und traf mit dem Kopf. Kurz darauf hatte unsere Abwehr einen kurzen Tiefschlaf den die Gastgeber zum Anschlusstreffer nutzen. Wiederum nach einer Ecke und der dritten Torvorlage durch Böhm netzte wieder Ölmez mit dem Kopf zum umjubelten Endstand. Einen großen Respeckt an die ganze Truppe für die kämpferische Einstellung mit 10 Mann.

Aufstellung: Kremer, N.Starke, Güldner, Ma.Höhne, S.Starke, Ölmez, Herfurth, Mo.Höhne, Böhm, Hombsch

Tore: Ölmez 2, Hombsch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.